Kerkstraat 38 Eindhoven  |  +31 (0) 40 24 61 679  |  Kontakt

Fade laser

dragon-tattoo_fade-laser_ellen_02.jpg

Im Shop haben wir auch einen Raum eingerichtet, in dem die professionelle Hauttherapeutin Ellen Laserbehandlungen durchführt. Bevor Du zu jubeln anfängst: es sind schon einige Voraussetzungen an eine Behandelung geknüpft.

Du kannst Dich bei uns nur lasern lassen, wenn das im Interesse Deines neuen Tattoos ist – für die sogenannten Cover-ups also. Angenommen Du hättest Dir in Deinen wilden Jahren etwas tätowieren lassen (z.B den Namen Deiner/Deines Ex), wofür Du Dich jetzt totschämst und Du willst da etwas drübertätowieren lassen. Meistens müsstest Du Dich dann ein paar Laserbehandlungen unterziehen, um das alte Tattoo verblassen zu lassen beziehungsweise mit einem neuen Tattoo angefangen zu können. Wir lasern also nur, um etwas Bestehendes schöner, besser, cooler etc. zu machen.

Es ist also nicht möglich nur zur Entfernung Deines Tattoos einen Termin für die Laserbehandlung zu machen. Wir garantieren nämlich nicht, dass Dein Tattoo vollkommen verschwindet.

Eine Ausnahme machen wir für Hände, Gesicht und Nacken mit „besonders tragisch gelungenen“ Tattoos (Wir können trotzdem nicht garantieren, dass sie vollkommen verschwinden).

EINIGE WICHTIGE REGELN, DIE BEI LASERBEHANDLUNGEN GELTEN

  • Vor der Behandlung darfst Du 6 Wochen nicht in die Sonnen oder unter die Sonnenbank im Zusammenhang mit möglichen Pigmentveränderungen. Der Laser wirkt nämlich auf das Pigment in der Tätowierung. Wenn Du sonnengebräunt bist, kann der Laser auch auf Deine aktiven Hautpigmente wirken, wodurch heller und dunkler gefärbte Flecken entstehen können.
  • Nach der Behandlung darfst Du aus dem gleichen Grund 3 Monate nicht in die Sonne oder unter die Sonnenbank.
  • Gehst Du doch in die Sonne? Benutze dann stets eine Sonnencreme mit entsprechendem Schutzfaktor, um Deine Haut zu schützen.
  • Nach der Behandlung werden Blasen und Schorf entstehen. So schwierig es auch ist: fass sie nicht an, um Infektionen oder Narben zu vermeiden. Also kein stechen und kratzen.
  • Trink nach der Behandlung (vor allem wenn große Gebiete behandelt wurden) viel Wasser.
  • Vermeide bei dem behandelten Gebiet so weit es geht den Kontakt mit Feuchtigkeit in der ersten Woche. Falls es doch nass wird, tupfend trocknen. Auf keinen Fall trocken reiben! Warte auf jeden Fall 2 Wochen mit schwimmen oder baden.
  • Nimmst Du Antibiotika während des Behandelzeitraums, dann musst Du das immer vor Deiner Behandelung mitteilen. Ein Antibiotikum bewirkt nämlich das die Haut überempfindlich auf den Laser reagiert. Das kann Pigmentveränderungen, Verdickung und Blasen verursachen. Das willst Du sicher nicht. Die Behandlung wird dann frühestens 10 Tage nach Beendigung der Kur fortgesetzt.
  • Auch die Einnahme neuer Medikamente muss immer mitgeteilt werden. Manche Medikamente vertragen sich nämlich nicht mit der Laserbehandlung, wodurch die Behandlung verschoben oder gar unterbrochen werden muss.